Gebühren & Abgaben


Kopierkosten

für Kopien werden verrechnet:

€ 0,10 für A4, schwarz/weiß Kopien; € 0,40 für A4 färbig Kopien

Hundeabgabe

Die Hunde abgabe beträgt jährlich

– für Nutzhunde, pro Hund  6,54 € (Hunde, die als Wachhund dienen (nur wenn das Gebäude mehr als hundert Meter von der nächstgelegenen Siedlung entfernt ist); Blindenführerhund oder in Ausübung eines Berufes oder Erwerbes gehaltene Hunde)

– für Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential und auffällige Hunde nach §§ 2 und 3 NÖ Hundehaltegesetz jährlich € 70,– pro Hund

– für alle übrigen Hunde jährlich € 15,– pro Hund, für jeden weiteren Hunde € 50,–

 

Aufschließungsabgabe

Der Einheitssatz für die  Aufschließungsabgabe nach § 38 NÖ Bauordnung 2014, in der geltenden Fassung, wurde vom Gemeinderat mit 510,– € festgesetzt.

 

Kanaleinmündungsabgabe

Die Kanaleinmündungsabgabe wird gemäß § 2 NÖ Kanalgesetz 1977, in der geltenden Fassung, vorgeschrieben.

Einheitssatz:
Kanaleinmündungsabgabe für den öffentlichen Mischwasserkanal  € 12,50 (exkl. USt).

Die Höhe der Kanaleinmündungsabgabe ergibt sich, gemäß § 3 Abs. 1 NÖ Kanlagesetz 1977, aus dem Produkt der Berechnungsfläche mit dem Einheitssatz. Die Berechungsfläche wird, gemäß § 3 Abs. 2 NÖ Kanalgesetz 1977 in der Weise ermittelt, dass die Hälfte der bebauten Fläche mit der um 1 erhöhten Zahl der an die Kanalanlage angeschlossenen Geschosse multipliziert und das Produkt um 15 v.H. der unbebauten Fläche vermehrt wird. Nicht angeschlossene Gebäude oder Gebäudeteile zählen zur unbebauten Fläche. Wird die Liegenschaft trotz bestehender Anschlussverpflichtung nicht an die Kanalanlage angeschlossen, so ist die Berechungsfläche so zu ermitteln, als ob die Liegenschaft an die Kanalanlage angeschlossen wäre.

 

Kanalbenützungsgebühren

Die Kanalbenützungsgebühren werden nach den Bestimmungen des § 5 NÖ Kanalgesetzes 1977, in der geltenden Fassung, berechnet.

Der Einheitssatz für die Berechnung der laufenden Gebühren für die Benützung der öffentlichen Kanalanlage (Kanalbenützungsgebühr) beträgt, wenn die Liegenschaft an den Mischwasserkanal angeschlossen ist, € 2,25 (exkl. USt). Ist die Liegenschaft nur an den Schmutzwasserkanal angeschlossen beträgt die  Gebühr € 2,03 (exkl. USt).

 

WASSERABGABENORDNUNG

Wasseranschlussgebühren

Der Einheitssatz für die Berechnung der Wasseranschlussabgabe für den Anschluss an die öffentliche Gemeindewasserleitung wird gemäß § 6 Abs. 5 NÖ Gemeindewasserleitungsgesetz 1978 mit 5 v.H. der durchschnittlichen Baukosten für einen Längenmeter des Rohrnetzes, also mit € 6,10 (exkl. USt.) festgesetzt.

Bereitstellungsgebühren

(1) Der Bereitstellungsbetrag wird mit € 20,– pro m³/h festgesetzt.

(2) Die Bereitstellungsgebühr ist das Produkt der Verrechnungsgröße des Wasserzählers (in m³/h) mal dem Bereitstellungsbetrag.

Daher beträgt die jährliche Bereitstellungsgebühr:

Verrechnungsgröße
in m³/h
x Bereitstellungsbetrag
in EUR pro m³/h
= Bereitstellungsgebühr
in EUR
 3 20,00  60,00
 7  20,00  140,00
 12  20,00  240,00
 17  20,00  340,00

 

Wasserbezugsgebühr

Die Wasserbezugsgebühren werden für Liegenschaften, für die von der Gemeinde ein Wassermesser beigestellt ist, nach den Bestimmungen des § 10 Abs. 2 NÖ Gemeindewasserleitungsgesetz 1978 berechnet. Die Grundgebühr für 1 m³ Wasser ist mit € 2,05 festgesetzt.

 

Hebesätze für die Grundsteuer

Grundsteuer für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A)    500 v. H.

Grundsteuer für sonstige Grundstücke (Grundsteuer B)     500 v. H.