Gebühren & Abgaben


Kopierkosten

für Kopien werden verrechnet:

€ 0,10 für A4, schwarz/weiß Kopien; € 0,40 für A4 färbig Kopien

 

Hundeabgabe

Die Hundeabgabe beträgt jährlich

– für Nutzhunde, pro Hund  6,54 € (Hunde, die als Wachhund dienen (nur wenn das Gebäude mehr als hundert Meter von der nächstgelegenen Siedlung entfernt ist); Blindenführerhund oder in Ausübung eines Berufes oder Erwerbes gehaltene Hunde)

– für Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential und auffällige Hunde nach §§ 2 und 3 NÖ Hundehaltegesetz jährlich € 70,– pro Hund

– für alle übrigen Hunde jährlich € 15,– pro Hund, für jeden weiteren Hund € 50,–

Die Abmeldung des Hundes ist schriftlich anzuzeigen und die Hundemarke abzugeben oder Auskunft über den Verbleib zu erstatten.

 

Aufschließungsabgabe

Der Einheitssatz für die Aufschließungsabgabe nach § 38 NÖ Bauordnung 2014, in der geltenden Fassung, wurde vom Gemeinderat mit 530,– € festgesetzt.

 

Kanaleinmündungsabgabe

Die Kanaleinmündungsabgabe wird gemäß § 2 NÖ Kanalgesetz 1977, in der geltenden Fassung, vorgeschrieben.

Einheitssatz:
Kanaleinmündungsabgabe für den öffentlichen Mischwasserkanal  € 12,50 (exkl. USt).

Die Höhe der Kanaleinmündungsabgabe ergibt sich, gemäß § 3 Abs. 1 NÖ Kanlagesetz 1977, aus dem Produkt der Berechnungsfläche mit dem Einheitssatz. Die Berechungsfläche wird, gemäß § 3 Abs. 2 NÖ Kanalgesetz 1977 in der Weise ermittelt, dass die Hälfte der bebauten Fläche mit der um 1 erhöhten Zahl der an die Kanalanlage angeschlossenen Geschosse multipliziert und das Produkt um 15 v.H. der unbebauten Fläche vermehrt wird. Nicht angeschlossene Gebäude oder Gebäudeteile zählen zur unbebauten Fläche.

Die Abgabenschuld entsteht mit Abgabe der Fertigstellungsanzeige.

 

Kanalbenützungsgebühren

Die Kanalbenützungsgebühren werden nach den Bestimmungen des § 5 NÖ Kanalgesetzes 1977, in der geltenden Fassung, berechnet.

Der Einheitssatz für die Berechnung der laufenden Gebühren für die Benützung der öffentlichen Kanalanlage (Kanalbenützungsgebühr) beträgt, wenn die Liegenschaft an den Mischwasserkanal angeschlossen ist, € 2,25 (exkl. USt). Ist die Liegenschaft nur an den Schmutzwasserkanal angeschlossen beträgt die  Gebühr € 2,03 (exkl. USt).

Der Abgabenanspruch auf die Kanalbenützungsgebühr entsteht bereits mit der erstmaligen Möglichkeit der Benützung der Kanalanlage.

Hebesätze für die Grundsteuer

Grundsteuer für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A)    500 v. H.

Grundsteuer für sonstige Grundstücke (Grundsteuer B)     500 v. H.