Hochwasserschutz Friedhofberg

Von , 30. Juni 2017

100.331 Euro für Hochwasserschutz in Velm-Götzendorf

PERNKOPF: Seit 2002 schon 256 Gemeinden sicherer gemacht

 

St. Pölten (28.6.2017); Für den Hochwasserschutz in Götzendorf (Bezirk Gänserndorf) stellt nach Angaben von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf das Land Niederösterreich 100.331 Euro, der Bund 150.496 Euro und die Europäische Union 245.173 Euro zur Verfügung. Die Gemeinde Velm-Götzendorf übernimmt 124.000 Euro der Gesamtinvestition von 620.000 Euro. Die Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahme erfolgt in den Jahren 2017 bis 2019. Das Projekt dient der Vermeidung der Oberflächenerosion und Runsenbildung im Bereich des Friedhofs in Götzendorf. Im Detail sind ein 280m langer wasserführender Weg sowie erdbauliche Leitmaßnahmen entlang der Böschungskante vorgesehen, welche den Oberflächenabfluss mit einem 295m langen Rohrkanal DN800 Richtung Loidesthaler Bach zum Abfluss bringen.

 

„Seit dem Jahr 2002 wurden in Niederösterreich 870 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert. Damit wurden bereits 256 Gemeinden sicherer gemacht. Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert“, betont Pernkopf. Am weiteren Ausbauplan wird festgehalten, derzeit befinden sich 70 Projekte in Umsetzung.

 

Die größeren Maßnahmen die derzeit in Bauphase stehen, sind unter anderem in Emmersdorf a. d. Donau, Raabs a. d. Thaya, Seitenstetten (Trefflingbach) und in Kirchberg a. d. Pielach.